Presse

Pressemitteilungen, hochauflösende Bilder.


Rubrik Kundenbikes: Silberpfeil

Die Formel 1 würde blass erscheinen


Wieviel silber kann ein Bike vertragen?

 

Diese Frage stellte sich unser Kunde mit seinem Projekt.

 

Dafür kam natürlich - auch deswegen weil es am Markt nichts vergleichbares gibt - nur unsere


DIRETTISSIMA

 

in Frage.

 

schön kombiniert mit Deckele, Ringli und unserem schlanken Gandhi.

 

Glückwunsch zum tollen Bike!

 

 

 

 

 

Rubrik: Kundenbikes

Manchmal ist wirklich alles gold, was glänzt!


Manchmal ist wirklich alles gold, was glänzt!

 

In unserer Rubrik "Kundenbikes" stellen wir Euch bei besonderen und speziellen Leckerbissen die Bikes unserer Kunden vor.

 

Angefangen mit Herrn H.'s Reiserad.

Vergoldet mit allen Mitteln der Kunst.

 

DIRETTISSIMA

RINGLI & DECKELE

GANDHI

 

 

     

MTB News presents Trickstuff



Auch in diesem Jahr waren wir auf der Euro Bike und konnten „nicht nur mit Schwarzwälder Schinken, sondern auch mit gewohnt cleveren Produkten überzeugen''.

Hier ist das Video zu unseren neuen Produkten, präsentiert von Klaus und Cornelius.

Dual Eyewear in Road Bike 07/2014


Dreimal Testnote „PLUS“ für die genialen Brillen von DUAL EYEWEAR in der aktuellen Roadbike 07/14, Seite 104.


„Pfiffige Lösung, guter Sitz, effektiver Windschutz.“ Und das zu unschlagbar günstigen Preisen.


Trickstuff hat acht unterschiedliche Modelle im Programm. Aufgrund der großen Nachfrage sind nicht immer alle Modelle ab Lager lieferbar – bitte stets anfragen.

Hier gibt es den Bericht zu lesen.

Bremsenwerkzeug im Rampenlicht

World of MTB 03/ 2014


Im Rampenlicht steht das Trickstuff Werkzeug in der aktuellen Ausgabe der World of Mountainbike (03/2014).

Unter der Rubrik "Schrauberträume" werden die praktischen Helfer von Trickstuff vorgestellt.

Hier gibt es den Bericht zu lesen.

CLEG 4 MK II

Bremsentest von Gravity Mountainbike Magazine, Dezember 2013/ Januar 2014


Die CLEG 4 MK II hat die Testcrew von Gravity Mountainbike Magazine überzeugen können.

Fazit: Definierter Druckpunkt, geringes Gewicht und individuelle Zusammenstellung der Farbwahl.

Lesen Sie hier den vollständigen Testbericht.

Gravity Mountainbike Magazine, Ausgabe 019, Dezember 2013 & Januar 2014


„LIEBLING DER TESTCREW“

Auszeichnung für CLEG beim World of MTB*-Bremsentest



Wie wird man Liebling der Testcrew, obwohl die reinen Zahlenwerte (Bremsweg, Gewicht) keinen Spitzenplatz erwarten lassen?

1. Durch höchste Zuverlässigkeit und Standfestigkeit
2. Durch feinfühligste Dosierbarkeit
3. Durch sorgfältigste Fertigung und allerfeinste Optik

Dieser Test bestätigt mal wieder: Die reise Bremskraft aktueller Bremsanlagen ist von wenigen Ausnahmen abgesehen so hoch, dass alleine daraus sich heute kein Testsieg mehr generieren lässt. Stattdessen rücken andere Kriterien in den Vordergrund.

Fazit: "LIEBLING DER TESTCREW"-Award für die CLEG 2!


Wir freuen uns.


Lesen Sie hier das gesamte Testurteil

*: Quelle: „World of MTB“, Heft 5/2013, S. 79: Scheibenbremsen-Test

 

Cleg ist "SUPER"

Bremsentest bike 6/2013, Seite 74 ff:


Bremsentest der Fachzeitschrift bike, 06/ 2013.


Im Test: 


Alle namhaften Marken mit ihren Bestsellern und ihren High-End-Modellen.


Ergebnis:


bike-TIPP“ für die CLEG 4, Testurteil „SUPER“






Im Einzelnen:


12 Bremsen im Test, davon bekamen zwei den „bike-TIPP“ (Trickstuff CLEG 4 und Magura MT4).


Hauptgrund für diese Wertung: Nur diese beiden Bremsen haben den Standfestigkeitstest selbst bei höchster Beanspruchung vollkommen schadlos bestanden. Alle anderen Probanden litten unter zum Teil erheblichen Problemen mit der Hitzefestigkeit der Scheiben, unter Fading, unter defekten Bremsbelägen und unter unzuverlässiger Belagsnachstellung.



Fazit: Testsieg für CLEG



Für Detail-Interessierte


Zuverlässigkeit: Über keine andere Bremse wurde im gesamten Testbericht so wenig angemerkt wie über die CLEG 4. Sie hat nach Aussage der Tester einfach nur funktioniert. Und funktioniert. Und funktioniert.


Dosierbarkeit: Die Dosierbarkeit einer Bremse lässt sich an der Form der Hysteresekurve ablesen. Je schlanker die Hysterese, umso feinfühliger ist die Dosierbarkeit. CLEG: Spitzenplatz gemeinsam mit Formula, Hayes und Magura.


Hebelweite und Leerweg: CLEG ist einstellbar auch für kleine Frauenhände und hat gemeinsam mit der Shimano XT den kürzesten Leerweg.


Bremskraft: CLEG 4: 500 Newton (Magura MT4: 450 N)


Fehler im bike-Testbrief: Gewicht der Cleg 4 mit 180 mm-Scheibe nur 440 Gramm, nicht 479 Gramm. Durch Verwendung einer guten leichten 180 mm-Scheibe (z.B. Magura Storm SL) kann die CLEG 4 auf unter 400 Gramm getunt werden, womit sie auch im Gewichtsranking ganz vorn läge. Allerdings wäre dann die Hitzefestigkeit nicht mehr ganz so überragend.




Trekkingbike TIPP für Tricksatz

Trickstuff Steuersatz ist der Trekkingbike TIPP


Um einen Überblick über die verwirrende Vielfalt der auf dem Markt vorhanden Steuersätze zu geben, widmete sich die „Trekkingbike“ in ihrer ersten Ausgabe 2013 den verschiedenen Steuersätzen.


Unser Trickstuff „Tricksatz “ wurde dabei mit dem „Trekkingbike TIPP“ für Rahmenschoner-Steuersätze ausgezeichnet.


Lesen Sie hier den Testbericht.





Testbericht Steuersatz






Testbericht: Doppelmoppel als Sahnehäubchen

Trekkingbike 02/13


Trekkingbike findet, dass unsere Cleg dank des Doppelmoppels perfekt an das X-Over Bike von unseren Freunden Tout-Terrain aus der Freiburger Nachbarschaft passt.


Es freut uns besonders, das "Sahnehäubchen" auf diesem tollen Cross-Bike zu sein.


Ebenso freut es uns riesig, im Vergleich zur konkurrierenden Bremsanlage als eindeutig besser beurteilt zu werden.


Lesen Sie selbst: Hier die beiden Testurteile aus der Trekkingbike 02/13


Doppelmoppel am X-Over Bike


Test von Konkurrenzprodukt


Trickstuff-Scheibenbremsbeläge: Bestes Urteil in bike 4/12

06.03.2012


Nach wie vor findet Europas größte Mountainbike-Zeitschrift bike, dass Trickstuff NG-Beläge die besten sind. In der bike 4/2012 sind unsere NGs die einzigen, die die begehrte Note SUPER erhalten. Das freut uns sehr und ist uns gleichzeitig Verpflichtung, auf diesem extrem hohen Niveau weiterzumachen. Prost auf eine erlebnisreiche und unfallfreie Bike-Saison 2012!
Lesen Sie hier den vollständigen Bericht.

Lesen Sie auch zur Haftungsproblematik bei Verwendung von Fremdanbieter-Belägen hier unsere Stellungnahme.




Doppelmoppel im Test bei CX-sport.de

15.01.2012




Viel gutes, sehr wenig Kritik am Trickstuff-Doppelmoppel bei Langzeittest durch Stephan John vom Cross-Portal „cx-sport.de“:

http://www.cx-sport.de/content/cyclocross/material/test-trickstuff-doppelmoppel

Zusammenfassung:
Gefällt :

  • „Die Doppelmoppel-Cleg-Kombination zeigt eine sehr gute Dosierbarkeit bei moderaten Handkräften.“ -    „Die ermittelten Anhaltewege mit dem Moots Psychlo-X waren mit ca. 23 Metern durchschnittlich ca. 1-2 Meter kürzer als bei den beiden Seilzugvarianten.“
  • „… Dosierbarkeit: Auf meiner Teststrecke war es ohne Probleme möglich, die vordere Bremse mit vergleichsweise geringer Handkraft so fein zu dosieren, dass das Hinterrad vollkommen kontrolliert entlastet werden konnte. Auch auf den Fahrten auf der Straße und im Gelände konnte die Doppelmoppel-Cleg-Kombination mit optimaler Kontrolle überzeugen.“
  • „Für meinen Geschmack würden 160 mm vorne und 140 mm hinten vollkommen ausreichen. Wenn das System auch an schmal bereiften Rennrädern eingesetzt werden soll, könnte ich mir auch gut noch kleinere Scheiben vorstellen.“
  • Kommentar von Trickstuff: An unseren Vorführ-Rennrädern ist die Kombination 160/140 montiert. Tatsächlich reicht die Bremskraft locker aus. Bei (ziemlich unrealistischen) Extremtests (mehrfache, direkt aufeinander folgende Vollbremsungen nur mit Vorderradbremse aus 80 km/h auf Null) kommt die Bremse an die Grenze zum Fading. Diese Gefahr würde mit einer soliden 180-er Scheibe deutlich reduziert. Allerdings geht dieser Test weit über eine normale Fahrweise hinaus.
  • „Mein Fazit: TRICKSTUFFs Doppelmoppel mit den Cleg 2-Bremsen funktioniert sehr gut. Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen. Er tut was er soll und das sehr überzeugend.“

Gefällt nicht:
  • „Weniger gut gefällt mir die offene Bauweise, bei der ich mir vorstellen kann, das hochgeschleuderte kleine Äste und  Steinchen sich im Extremfall in die Mechanik setzen und damit die Bremse blockieren. Laut Klaus Liedler wird aktuell an einer Abdeckung gearbeitet.“
  • „Zwar nur eine Kleinigkeit, aber bei der Preisklasse sicher anzumerken: Zwischen Vorbau und Doppelmoppel fehlt ein elastischer Dämpfer…“

Kommentar von Trickstuff: Durch geringfügiges Biegen des Befestigungsbleches, das ausdrücklich dafür ausgelegt ist, kann ein ausreichender Abstand zum Vorbau erzeugt und ein Gegeneinander-Stoßen sicher ausgeschlossen werden.




Doppelmoppel erfolgreich im Einsatz bei Critical Dirt

21.11.2011



Beim viertägigen Etappenrennen „Critical Dirt“ quer durch Deutschland war der tour-Technikredaktuer Jens Klötzer mit einem wunderschön aufgebauten Kocmo-Titan-Crosser am Start. Das Rad war mit Teilen von Campagnolo (Schaltung), Trickstuff (Bremse) und tune (Rest) ausgestattet.

Hier das wichtigste:
"...Ein weiteres Glanzstück ist die hydraulische Bremsanlage von Trickstuff, die von den Campa-Hebeln über den zugehörigen Konverter namens Doppelmoppel angesteuert wird. Bremskraft im Überfluss und perfekte Dosierbarkeit sind eine ausgezeichnete Belohnung für dieses Wagnis. ..."

Lesen Sie Jens Klötzer im Original:

Hier vollständigen Bericht lesen


NG - Erfolg auf ganzer Linie!

18.03.2011



Testurteil für den Trickstuff NG-Bremsbelag: „SUPER“. Dieses Testurteil schafft kein anderer Scheibenbremsbelag. Der Grund:

Erster Platz bei der Bremskraft
Erster Platz nur knapp verfehlt bei den Betriebskosten *

Hier den vollständigen Bericht lesen

Der Trickstuff NG (New Generation) ist erhältlich für die
meisten aktuellen Bremsen.