Damit das mal klar ist!

TRICKSTUFF

MAXIMA

Ab Sommer 2019

Alle Informationen zur MAXIMA gibt es nun hier.

Click here for the english version

Überblick
  • Basierend auf der DIRETTISSIMA
  • Höhere mechanisches Übersetzung
  • Höhere hydraulische Übersetzung
  • Höhere Wärmekapazität
  • Größere Belagsfläche
  • Die Ultimative Heavy Duty Bremse
  • Serienmäßig inklusiver aller Upgrades
  • Längerer Fingerhebel mit progressiverer Übersetzung
  • 9 mm Geberkolben : 16 mm & 17 mm Nehmerkolben
  • Mehr Masse am Bremssattel für höhre Steifigkeit
  • Hope V4 Belagsform mit Trickstuff Power Reibmaterial
  • Mit Goodridge Stahlflexbremsleitung

Know-How

WAS IST NEU?

  • Fingerhebel im Vergleich zur Direttissima länger und mit progressiverer Übersetzung
  • Nehmerkolben 16 und 17 mm groß (Vgl. Direttissima 14 mm und 17 mm)
  • In vollausgestatteter Ausführung, serienmäßig mit
    • Goodridge-Stahlflexleitung
    • Werkzeuglose Hebelweitenverstellung
    • Gefräste Heavy Duty-Lenkerschelle
  • Fingerhebel: Harteloxal dunkelgrau, besonders abriebfest
  • Bremssattel, Pumpengehäuse, Anschlüsse, Bremsleitung, Lenkerschelle: Silber
  • Ausgleichbehälterdeckel: orange

VERFÜGBARKEIT

  • Markteinführung per Crowdfunding bei KICKSTARTER
  • Kickstarter-Zeitraum: bis 03.01.2019
  • Auslieferung April 2019
  • Kickstarterpreis 990 €/Paar
  • In Serie erst ab Mitte 2019 bestellbar.

CROWDFUNDING

Die MAXIMA wurde über eine Crowdfundingkampagne bei Kickstarter in den Markt.

In den letzten Jahren haben wir die DIRETTISSIMA und die PICCOLA erfolgreich an der Spitze des Marktes etabliert und neue technische und qualitative Maßstäbe für Fahrradbremsen gesetzt.

Warum also Crowdfunding?

Trickstuff ist in den letzten Jahren gewachsen. Das ist natürlich erfreulich. Wächst eine Firma, so ergeben sich neue Herausforderungen, die gemeistert werden wollen.

Nicht alle haben wir in den letzten Jahren ideal bewältigt. Um Lieferprobleme diesmal von vorne herein zu vermeiden, bieten wir die Maxima erst einmal limitiert über eine Kickstarterkampagne an.

Keine andere Bremse ist so stark, so edel, so exklusiv wie die MAXIMA. Das erzeugt viel Aufmerksamkeit, allerdings bleibt die Frage, wie groß die tatsächliche Nachfrage sein wird.

Mit Kickstarter können wir dies genau feststellen und die MAXIMA gemeinsam mit unseren Kunden zum Erfolg machen.

GEWICHT

Sensationell: Gewicht trotz serienmäßiger Goodridge-Stahlflexleitung nur 290 Gramm (80 cm Leitung, befüllt, inkl. Beläge, ohne Bremsscheibe/Hardware).

ERGONOMIE

Wir haben die Hebelform unsere Direttissima übernommen und lediglich das Übersetzungsverhältnis des Hebels geändert. Die oft gelobte Ergonomie der Direttissima bleibt somit erhalten.

LENKERKLEMMUNG

Die zweiteilige gefräste Lenkerschelle ist bedeutend stabiler als die bisherige Bandschelle und gleicht  Toleranzen des Lenkers großzügig aus.

Bei der Direttissima ein Upgrade – hier die Grundausstattung.

WERKZEUGLOSE HEBELWEITENVERSTELLUNG

Die werkzeuglose Hebelweitenverstellung – beliebt bei unseren Rennfahrern – für schnelles Einstellen der Bremse auf die nächste Rennstrecke.

BREMSLEITUNG

Die MAXIMA wird mit Goodridge-Stahlflexleitungen ausgeliefert. Diese sorgt für einen definierten Druckpunk trotz der enormen Übersetzung.

Die Goodridge-Stahlflexbremsleitung hat einen Durchmesser von 6 mm (vgl. 5 mm bei anderen Bremsleitungen)

Mehr Informationen

SCHALTHEBEL- INTERFACE

Für die MAXIMA sind Schalthebel-Interfaces für Sram und Shimano I-Spec I, I-Spec II sowie I-Spec-EV erhältlich.
Diese werden direkt an die Schelle mittels der bereits vorhandenen Schraube montiert. Es fallen keine Zusatzteile an. Sie können diese Adapter also auch nachträglich erwerben, ohne Teile doppelt kaufen zu müssen.
Das Sram Interface ist flipflop-tauglich und ausschließlich in schwarz eloxiert erhältlich. Wir empfehlen, bei Montage an der Direttissima die lenkerinnere Montageposition des Schalthebels zu verwenden.

      

Die Interfaces für Shimano I-Spec I sind ebenfalls flipflop-tauglich und in schwarz eloxiert erhältlich.

              

Das I-Spec II-Interface ist als linke sowie rechte Variante bzw. I-Spec-EV-Interface erhältlich (ebenfalls in schwarz-eloxiert).

(Aufgrund vieler Anfragen: Es ist leider nicht möglich, einen Reverb- oder einen anderen Daumenhebel von absenkbaren Sattelstützen, die über eine eigene, nicht demontierbare Lenkerklemmung verfügen, an der Lenkerklemmung unserer Direttissima zu befestigen.)

FLÜSSIGKEIT

DOT versus Öl?

Keine andere Frage beschäftigt die Bremsgemüter in Fachkreisen mehr als die Frage nach der Bremsflüssigkeit. Sie gleicht mehr einer religiösen Frage als einer technischen.
Tatsache ist – und die Praxis beweist: Beides funktioniert!
Bei der Direttissima haben wir uns für Öl entschieden, aber nicht für irgendeines: Unser Bionol by DANICO ist ein extrem hoch siedendes Pflanzenöl: 300° C – das ist höher als der Siedepunkt von DOT 5.1.
Ergebnis: Noch höhere Sicherheit vor kochender Bremsflüssigkeit.

Weitere Vorteile von Bionol sind: Es ist extrem dünnflüssig, es altert nicht, es greift den Lack nicht an und schont Mensch und Material. Durch die schmierende Wirkung des Öls wird das Bremsgefühl noch sahniger. Auch im Winter bei sehr niedrigen Temperaturen bleibt Bionol dünnflüssiger als konkurrierende Mineralöle.
Bionol ist das einzige biologisch abbaubare und wirklich unbedenkliche Medium. Es schmeckt nicht gut, wäre aber selbst für die Salatzubereitung verwendbar.
Im Ausgleichsbehälter der Direttissima befinden sich 3 ml davon. Das ist mehr als bei allen anderen Bremsen auf dem Markt. So können Sie sicher sein, dass selbst bei bis auf die Trägerplatte abgefahrenen Bremsbelägen und total verschlissener Bremsscheibe immer noch volle Bremspower gewährleistet ist.

BREMSBELÄGE

Der MAXIMA Bremsbelag ist Trickstuff Bremsbelag 730 Power. 

Wir haben die Belagsform der Hope V4 Bremse übernommen. Dieser Belag hat eine große Fläche und trägt so zur Standfestigkeit der MAXIMA bei. Wie alle Trickstuffbremsen ist die MAXIMA zur Verwendung mit Bremsbelägen und -scheiben von Drittanbietern freigegeben.

HERSTELLUNG

Alle Hauptbestandteile unserer Bremse sind aus hochwertigem 7075er-Flugzeugaluminium CNC-gefräst und werden in Kleinserie von Hand montiert.
Unsere Zulieferer und Veredler sind fast ausschließlich im Südschwarzwald beheimatet. Nach dem Fräsen werden die Rohteile vom benachbarten Eloxierer verschönert. Die Eloxierung verhärtet darüber hinaus die Oberfläche und macht sie kratz- sowie korrosionsresistenter. Auch nach Jahren und vielen Fahrten durch Wind und Wetter sieht die Bremse frisch und leuchtend aus.

RENNEINSATZ

Das Rennfahren liegt uns und unseren Produkten im Blut. Da wir teils selbst aktive bzw. ehemals aktive Rennfahrer sind, ist uns der Einsatz und der Support bei Wettkämpfen besonders wichtig. Dies ist nicht nur eine Frage der Ehre, sondern bedeutet auch in der Produktentwicklung und Qualitätssicherung wichtige Vorteile. Was im harten Renneinsatz hält und sinnvoll ist, bringt auch für unsere Kundschaft Vorteile.
Deshalb haben wir die MAXIMA zusammen mit dem Polygon UR Team entwickelt. Speziell Mick Hannah und  Mechaniker Jon Stout arbeiteten eng mit uns zusammen. Prototypen der MAXIMA haben seit Juni 2018 den härtesten Downhillstrecken der Welt getrotzt und alle Erwartungen übertroffen. Deutschlands Downhillmeisterin Nina Hoffmann war nach einer ersten Probefahrt von der MAXIMA begeistert und fuhr diese bei der Weltmeisterschaft 2018 in Lenzerheide.

Video: Nina Hoffmann zur MAXIMA